Eine PATH-Studentin beim Praystival

Unsere PATH-Studis erleben in ihrem Jahr bei CAMPUS eine Menge. Jana geht es dabei nicht anders. Als Teil des creative labs und des Schüler-Ministrys SHINE ist sie auf vielen Events am Start, fängt Emotionen und Impressionen ein und kann ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Einer ihrer letzten Einsätze: Das Praystival 2024.

Nach der Gestaltung des Posters, der Bewerbung auf Instagram und jeglichen Vorbereitungen war es endlich so weit: das Praystival 2024 startet in die nächste Runde! Dieses Jugendevent wird von der Evangelischen Allianz Nürnberg als Abschluss der Gebetswoche veranstaltet und ist somit ein Treffpunkt für Jugendliche aus allen möglichen Gemeinden.

 

Mit dem Handy auf die Teens, die Band, den Preacher und die DJs gerichtet, habe ich den Abend festgehalten und hatte mega Freude daran. Am meisten in Erinnerung geblieben sind mir die Lobpreis- und Gebetszeiten, in denen die Band richtig abgeliefert hat, aber die Teens auch zusammen in Gruppen gebetet haben. Es hat mich bewegt zu sehen, was für eine Einheit im Glauben besteht, welche am meisten Ausdruck darin gefunden hat, dass mit tiefer Freude gefeiert wurde, wie sich ein paar Teens für Jesus entschieden haben. Zudem war die Party mit den DJs ein Highlight, da wir als SHINE Team zusammen feiern konnten. 

Zum Glück habe ich die Moshpits bei ‘PRAISES’ überlebt, aber was man nicht alles für guten Content macht 🙂 

Im Großen und Ganzen war es eine gute Zeit, die zwar anstrengend, aber auch mit Lachen gefüllt war!

Jana – PATH-Studentin

Die PATH Academy ist dein Jahr für Gott bei Campus. Du willst 10 Monate voller tiefem Input, mitreißender Gemeinschaft und begeisternden Praxiseinsätzen erleben? Dann informiere dich hier.

“Rollin, Rollin, Rollin”

Dieser Songtitel beschreibt passend, wie es sich gerade bei uns in der PATH Academy anfühlt. Die letzten Wochen waren für uns von Reisen und Roadtrips geprägt. Anfang Mai hatten wir unseren ersten Trip nach Saalfelden in Österreich, wo wir als PATH Deutschland, Österreich und Schweiz bei bestem Bergblick eine inspirierende Studienwoche verlebten. Ende Mai folgte das PJT, bei dem unsere PATH-Studis in ihren Ministrybereichen involviert waren. Ob in der Früh beim Morgensport von PRO11, bei GAiN am „EnterGAiNment“ Erlebnisstand, als Technik-Mitarbeiter an der SHINE-Bühne oder im Social Media Team vom PJT – unsere Studierenden bereicherten viele Campus-Angebote. 

Eine Reise mit Herz

Unsere letzte Reise liegt gar nicht so lang zurück, denn Anfang Juni waren wir bei einer GAiN-Reise in Braşov, Rumänien, dabei. Dort haben wir Projekte für Roma-Familien besucht, Hilfsgüter in den Dörfern verteilt und der GAiN-Partnerorganisation eine Freude gemacht, indem wir die Fenster des Gemeindehauses zum Glänzen brachten. 

Eine Begegnung in einem der Dörfer, in das wir Hilfsgüter brachten, war besonders einprägsam. Wir wollten einer Familie neue Matratzen bringen. Da die Eltern an dem Nachmittag arbeiteten, waren nur die Kinder da. Die Atmosphäre in dem Haus war bedrückend, wie Rahel, PATH-Studentin aus Gießen, beschreibt:

„Die Wände sind bunt und mit Teppichen behangen, genauso der Boden. Außer den Sofas befinden sich nur noch ein Backofen, eine verschmutzte Kommode und ein Fernseher im Raum. Überall steht schmutziges Geschirr herum. Ich schaue die Kinder genauer an. Sie haben sehr hübsche Gesichter, aber ihre dreckigen Klamotten und wie sie zusammen still auf dem Sofa sitzen und sich kaum bewegen, erschreckt mich. Sie wirken sehr verwahrlost. In ihren großen Augen sehe ich eine Leere und vor allem auch Traurigkeit. Während der ganzen Zeit kommt kein einziges Lächeln über ihr Gesicht.“

Es war schwer, die Armut dieser Kinder zu sehen und von Herzen wünsche ich mir, dass unser Besuch für sie ein Grund zur Freude wurde. Auch wenn wir nicht viel an dem Nachmittag tun konnten, freute es mich, dass wir der Familie Matratzen bringen und sie segnen durften. Und es ist gut zu wissen, dass die Partnerorganisation zusammen mit GAiN in diesem Dorf auch in Zukunft spürbar Gottes Liebe reflektieren wird. Mein Gebet ist, dass damit vielen Kindern und Erwachsenen ein Lächeln auf’s Gesicht gezaubert wird! 

Wie es jetzt weitergeht

Abgesehen von unseren Reisen bleibt für uns als PATH-Team auch so einiges in Bewegung. Seit dem Abschied von Mitch sind David und ich dabei uns Stück für Stück weiter in unsere Ministry-Rollen einzufinden. Außerdem neigt sich das aktuelle Academy Jahr dem Ende zu. Mit einem lachenden und weinenden Auge werden wir unsere sechs tollen Studis Mitte Juli verabschieden. Zeitgleich sind wir voll im Bewerbungsprozess für das nächste Studienjahr, wofür es bereits einige Zusagen gibt, auch wenn noch Plätze (vor allem in Gießen) frei sind. So, we keep on moving!

Maria Wiedemann – Leitung PATH Academy